DVD: Zigeunerlager Maxglan


DVD: Zigeunerlager Maxglan

15,00


Hinweis: Verkauf für Bildungszwecke
Der Bildungsfilm beleuchtet am Beispiel des so genannten «Zigeunerlagers Maxglan» das Schicksal von Sinti und Roma in Österreich zur Zeit des Nationalsozialsozialismus. Die historischen Ereignisse rund um das Zwangslager in Leopoldskron-Moos bei Salzburg zeigen Diskriminierung, Zwangsarbeit, Deportation und Vernichtung der Volksgruppe der Sinti und Roma im Dritten Reich. Durch die Vermittlungsform des Doku-Dramas werden die Geschehnisse für Jugendliche nacherlebbar dargestellt. In Spielszenen wird die Geschichte der Bauerstochter Lena Zauner erzählt. Die Sinto-Familie Herzbacher verbringt in manchen Jahren den Winter im Stadel der Zauners. So freundet sich Lena mit dem fahrende Sinto-Jungen Joschi, Johannes Herzbacher, an. Nach dem Anschluss Österreichs und dem Einmarsch Hitlers in Salzburg ergeht 1939 ein „Runderlass zur Bekämpfung der Zigeunerplage“. Lena muss ohnmächtig von außen zu sehen, wie Joschis Familie, Sinti und Roma in Lagern leben müssen und zur Zwangsarbeit gezwungen werden. Schließlich beobachtet sie 1943 den Abtransport der Sinti aus dem «Zigeunerlager Maxglan» nach Auschwitz, wo sie in den Gaskammern brutal ermordet werden. Rein dokumentarische Sequenzen, sowie Interviews mit Zeitzeug(inn)en geben dazu Aufschluss über die realen Ereignisse. Zusatzmaterial im DVD-ROM-Teil: umfangreiche Hintergrundinformationen und Arbeitsblätter

Auch diese Kategorien durchsuchen: Salzburg, Bildung